Oktober

Der Oktober ist da. Er wird hoffentlich schön golden und herbstlich, denn einiges von dem auf meiner Bucket-List klappt einfach besser bei solchen Wetterbedingungen. Ich freue mich auf schöne Aufgaben, da ich mich immer etwas trösten muss, wenn der Sommer vorübergeht. Aber der Herbst beginnt für mich ganz phantastisch:

1 Aus Kopenhagen sind die Alpen geworden. Wir haben uns kurzfristig umentschieden, denn unsere Termine hätten den Trip nach Kopenhagen sehr verkürzt und das macht ja auch keinen Spaß.
Nun sind wir in Zug am Arlberg, genießen die Familienzeit, wandern und lassen es uns gut gehen. Die Sonne scheint und die Landschaft, die wir nur schneebedeckt kennen, leuchtet in den schönsten Herbstfarben.

2 Mein Sommer-Museumsprojekt ist beendet. Die Ausstellung war sehr erfolgreich – wir haben viele Besucher begrüßen können und bekamen sehr viel Zuspruch und positives Feedback. Nun möchten wir auf unserer Website ein Online-Archiv aufbauen, Aktivitäten für 2018 planen und vorbereiten und müssen einen eingetragenen Verein gründen.

3 Die Tage werden kürzer und das gibt mir hoffentlich Gelegenheit, an meinem Journal und den Reise-Foto-Tagebüchern zu arbeiten. Es macht besonders viel Spaß, das zeitnah – am besten noch unterwegs – zu machen, aber bei mir ist das sehr häufig nur ein frommer Wunsch, weil ich immer irgendetwas anderes zu tun habe … Die dunkle, ungemütliche Jahreszeit nutze ich also in diesem Jahr für schöne, kreative Projekte – alles hat eben zwei Seiten 😉

4 Mein zweites Sommerprojekt war die Arbeit an einem wundervollen Buch, das im Oktober erscheinen wird: Das Buch der Deutschlandreisen von Rainer Wieland. Wie schon beim Buch des Reisens werden Reiseberichte aus 2000 Jahren zusammengetragen und sehr informativ kommentiert. Dieses Mal begleitet man Reisende aus aller Welt auf ihrem Weg durch Deutschland. Ich hatte bereits viel Freude an den Schilderungen von Cäsar, Mark Twain, Tania Blixen und vielen anderen.

Leave a reply